Der Preis
Verleihung
Stiftung
Akademie
Stadt Koblenz
Joseph Breitbach
Aktuelles
Werkausgabe
Kontakt
Links
Joseph-Breitbach-Preis.de Impressum
PREISTRÄGERJURYFOTOSSTATUT

1998: Hans Boesch †

Die Jury des Joseph-Breitbach-Preises, den die Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Mainz, und die Stiftung Joseph Breitbach gemeinsam vergeben, hat in ihrer Sitzung vom 3. Juli 1998 die diesjährigen Preisträger Hans Boesch, Brigitte Kronauer und Friedhelm Kemp benannt. Der Preis des Jahres 1998 ist mit insgesamt 255.000 DM dotiert und wird zu gleichen Teilen verliehen. Die Verleihung fand am 19. September 1998 in der Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Mainz, statt.

Begründung der Jury:
»Hans Boesch hat in seinem gesamten Romanwerk den Dualismus zwischen gewachsener Natur und planender Technik, zwischen Chaos und Ordnung gestaltet. Die Lebensgeschichte seiner Romanfiguren stellt eine Besichtigung unseres Jahrhunderts dar.«

Biographie:
Hans Boesch wurde 1926 in Frumsen-Sennwald (Kanton St. Gallen) geboren. Er studierte Tiefbautechnik und arbeitete am Institut für Orts-, Regional- und Landesplanung der ETH Zürich auf dem Gebiet der Verkehrs- und Stadtplanung. Er veröffentlichte Romane, Satiren und Essays. Hans Boesch lebte teils in der Nähe von Zürich, teils in den Bündner Bergen. Am 21. Juni 2003 verstarb Hans Boesch im Alter von 77 Jahren.

Auszeichnungen:
  • 1954 C.-F.-Meyer-Preis
  • 1962 Pro-Helvetia-Werkjahr
  • 1969 Preis der Schweizerischen Schillerstiftung
  • 1970 Ehrengabe der Stadt Zürich
  • 1971 Werkjahr des Kantons Zürich
  • 1975 Werkjahr Pro Helvetia
  • 1978 Ehrengabe der Stadt Zürich
  • 1983 Literaturpreis des Kantons Aargau
  • 1988 Preis der Schweizerischen Schillerstiftung
  • 1989 Bodensee-Literaturpreis
  • 1996 Jaeckle-Treadwell-Preis · Buchpreis der Stadt Zürich
  • 1998: Preis der Schweizerischen Schillerstiftung
  • 2003: Ehrengabe der UBS-Stifung
Werke:
  • Der junge Os. Roman. Zürich, Stuttgart: Artemis 1957
  • Das Gerüst. Roman. Olten, Freiburg i.Br.: Walter Verlag 1960
  • Die Fliegenfalle. Roman. Zürich, Stuttgart: Artemis 1968
  • Ein David. Gedichte. Zürich, Stuttgart: Artemis 1970
  • Der Mensch im Stadtverkehr. Essay. Zürich: Verlag für Architektur/Artemis 1975
  • Der Kiosk. Roman. Zürich, München: Artemis 1978
  • Das Unternehmen Normkopf. Satiren. Zürich, München: Artemis 1985
  • Der Sog. Roman. Zürich, Frauenfeld: Nagel & Kimche 1988
  • Der Bann. Roman. Zürich, Frauenfeld: Nagel & Kimche 1996
  • Der Kreis. Roman. Zürich, Frauenfeld: Nagel & Kimche 1998
  • Die sinnliche Stadt. Essays zur modernen Urbanistik. Hrsg. und mit einem Nachwort von Elsbeth Pulver. Zürich: Nagel & Kimche 2001
  • Schweben. Roman. Zürich: Nagel & Kimche 2003